Pils aus Meerwasser

 

Erste Brauerei auf einem Kreuzfahrtschiff

Die Joh. Albrecht Brautechnik München hat für das Kreuzfahrtschiff AIDAblu die erste schwimmende Brauerei gebaut und im Januar 2010 in Betrieb genommen.

In einem Glassudwerk können 500 Liter Würze pro Sud gebraut werden. Die Lagertanks an Bord haben eine Kapazität von 13.000 Litern.

Das 252m lange Kreuzfahrtschiff AIDAblu der Reederei Aida Cruises, ein Tochterunternehmen der Carnival-Gruppe aus Miami (Florida) hat als erstes Kreuzfahrtschiff der Welt eine Brauerei an Bord. Hier werden permanent drei Sorten Bier im laufenden Betrieb gebraut und in einem Lagerkeller in Unitanks (ZKGs) gelagert.

Das Malz wird an Bord geschrotet. Damit werden auf Deck 10 in einem gläsernen Sudwerk zwei Standardbiere und ein Saisonbier gebraut. Der Ausschank erfolgt über drei kupferverkleidete 1000 Liter Servicetanks direkt an den Schankhahn. Das Brauwasser wird direkt aus dem Meer durch die schiffseigene Wasseraufbereitung zur Verfügung gestellt.

Eine besondere Herausforderung bei der Planung, der Installation und dem Betrieb der Brauerei, waren die Anforderungen, die im Schiffbau an technisches Equipment gestellt werden. Dies gilt besonders für die platzsparende Bauweise, die schiffsspezifischen Befestigungen und ganz besonders die Einhaltung des Standards der amerikanischen Gesundheitsbehörde (USPH Standard).

Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme der Brauerei auf der AIDABlu erhielt die Joh.Albrecht Brauereitechnik zwei weitere Aufträge zum Bau von Brauereien auf Kreuzfahrtschiffen.

http://www.spiegel.de/reise/deutschland/aida-blu-in-hamburg-pils-aus-meerwasser-a-676422.html